Samstag, 19. Juli 2008

Medion-Logo entfernen

Das Medion Akoya mini Netbook ist ja ein stylisches Teil. Gerade das weiße Modell macht ordentlich was her. Wenn da nur die Hersteller-Logos nicht wären. So ein Medion-Logo auf einem hippen Gizmo hinterlässt irgendwie bei einigen einen billigen Nachgeschmack.
Also was tun?

Eine erfolgversprechende Methode ist Nagellackentferner. Dabei ist allerdings unbedingt darauf zu achten, dass dieser acetonfrei ist. Laut den Aussagen einiger User im MSI-Wind.de-Forum (=> Thread) können die Medion-Logos damit gut entfernt werden. Möglicherweise bleiben auf dem Deckel noch Abdrücke des Logos bestehen, welche man aus bestimmten Blickwinkeln noch sehen kann. Das betrifft wohl hauptsächlich die schwarzen Modelle. Das Logo über der Tastatur ist evtl. etwas hartnäckiger. Da muss möglicherweise etwas mit einem Radierer nachgeholfen werden.

Alternativ kann man auch Aufkleberentferner (gibts z.B. im Baumarkt) verwenden.

Wie dem auch sei: ich traue mich (noch) nicht, da mit Chemie dranzugehen. Denn ich vertraue der Lackierung des Akoyas nicht so richtig. Beim Abziehen der Displayschutzfolie ist bei meinem ersten Gerät gleich ein Stück Lack am Klebestreifen hängengeblieben. Vermutlich ein Verarbeitungsfehler, aber passiert. Daher kann ich jedem, der das mit dem acetonfreien Nagellackentferner probieren möchte, nur raten, die Verträglichkeit vorher an einer verdeckten Stelle - beispielsweise im Akkuschacht - auszuprobieren. Wenn da was passiert, ist noch nicht alles verloren.

Gutes Gelingen!

1 Kommentar:

JENS MAHNKE hat gesagt…

Funktioniert auch gut mit Handypolierpaste und Cerancleaner - das Gehäuse glanzt danach wie eine Speckschwarte und sieht extrem edel aus !

gruß http://blog.atomlabor.de