Mittwoch, 29. April 2009

Sie sind nicht berechtigt, an dieser Stelle ein Dokument zu erstellen bzw. hierher zu verschieben!

Eine Fehlermeldung aus dem CMS MODx. Genauer gesagt handelt es sich um ein Problem, bei dem ein Manageruser in obersten Ebene (meist die Hauptmenüpunkte) keine Dokumente anlegen darf. Die Lösung hierfür ist allerdings einfach:

Werkzeuge->Konfiguration->Benutzer->Hauptverzeichnis-Erlaubnis: auf "ja" stellen.

Dienstag, 28. April 2009

Google Adsense Statistiken in Google Analytics integrieren

Schon vor Monaten konnte man lesen, dass es möglich sein solle, seine Google Adsense Statistiken auch in Google Analytics anzeigen lassen zu können. Zugegeben: ich habe mich dumm und dämlich gesucht und bin in meinem Google-Konto nicht fündig geworden. Bis ich gerade zufällig auf einen Blogbeitrag mit dem Titel "Google Adsense Account mit Google Analytics verknüpfen" gestoßen bin. Zunächst habe ich erst einmal auf das Datum des Beitrages geguckt. Der war interessanterweise von heute.

Neugierig geworden, habe ich  direkt mal mein Google-Konto geöffnet und Google Adsense angewählt. Und siehe da: direkt auf der ersten Seite, direkt neben dem Dropdown-Feld, wo man den Zeitraum für den Bericht auswählen kann, stand auf einmal ein Link "Adsense-Konto mit Google Analytics-Konto verknüpfen" (IIRC).

Da klickt man nun drauf, klickt sich durch die folgenden Seiten, und wenn alles fertig ist, hat man auf einmal in Google Analytics unter dem Punkt "Content" einen neuen Bereich "Adsense".

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Alles kalter Kaffee

...und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Mir geht unser Jura-Kaffeeautomat total auf den Keks. Erst einmal ist der Laut wie ein startender Jet. Und unsere Kaffeetassen sind zu groß dafür. Will sagen: die passen zwar drunter, werden aber mit den mickrigen 240ml, die das Gerät maximal auf einmal ausspuckt, nur etwas mehr als halb voll. Also viel Lärm um nichts.

Folglich benutze ich gerne mal die gute, alte und vor allem konventionelle Kaffeemaschine. Naja, alt ist sie nicht gerade. Offenbar hatte da ein Grüner (engl. "Treehugger") seine Finger bei der Konstruktion dieser Maschine im Spiel gehabt, denn sie stellt nach einer gewissen Zeit einfach die Warmhalteplatte ab. Hat man also seinen Kaffee leergetrunken, steht man auf einmal vor einer Kanne mit kaltem Kaffee. Super.

Super vor allem deshalb, weil wir noch keine Mikrowelle in unseren neuen Räumlichkeiten haben. Auch keinen Herd oder dergleichen. Da muss ich wohl mal bei der Geschäftsführung meckern gehen. Bis dahin aber muss ich den Kaffee irgendwie wieder warmmachen. Aber auch das geht mit der richtigen Kaffeemaschine besser als mit dem Vollautomaten. Denn: auch wenn die Warmhalteplatte irgendwann automatisch ausgeht, so kann man sie doch dazu benutzen, die Kanne darauf wieder etwas aufzuheizen.

In diesem Sinne: Prösterchen!

Chinesischer Privatdetektiv

A guy suspected that his wife was cheating on him, so he hired a Chinese detective...the cheapest one he could find.
This is his report...

Most honorable sir!
You leave house. I watch house. He come house. I watch.
He and she leave house. I follow.
He and she go hotel. I climb tree. I look window.
He kiss she. She kiss he.
He strip she. She strip he.
He play with she. She play with he.
I play with me. I fall off tree. I no see.
No fee,
Cheng Lee

Sonntag, 26. April 2009

Beatbox Feat. Rael - Let The Music Play

Dienstag, 21. April 2009

Massensterben bei Koalas

Wenn alle Koalas sterben kommt es zur Eukalypse!
Füße hoch! Flachwitz!

Montag, 20. April 2009

INT Überlauf beim Schäfchenzaehlen

Nicht vergessen: beim Schäfchen-Zählen mindestens LONG INT verwenden!
(via xkcd)

Sonntag, 19. April 2009

Mittwoch, 15. April 2009

Problem mit rabl.nuclearelephant.com

Die Antispam-Blacklist "rabl.nuclearelephant.com" hat gerade ein massives Problem. Wie es scheint liefert sie nur noch Positivmeldungen. Genauer gesagt: fast ausschließlich sog. "false positives", also auch "gutartige" Mails werden abgewiesen. Ich habe die Liste bei mir auf den Servern erst einmal deaktiviert bis weitere Informationen über das Problem verfügbar sind.

Wobei man allerdings auch anmerken darf: ich hatte die rabl.nuclearelephant.com ganz hinten in der Liste von Blacklists. Die wurde für Antispamzwecke fast nie gebraucht, weil Spam immer schon vorher irgendwie von einer Liste erschlagen und rausgeflogen ist...da kann ich die auch gleich dauerhaft draußen lassen. Frei nach dem Motto: nichts hält sich länger als ein Provisorium...

/Update 11:00
Nun kann man im Sourceforge-Forum folgende Meldung lesen:

Any legacy services that might have been hosted on nuclearelephant.com have been discontinued, in particular rabl.nuclearelephant.com
The RABL was an experimental feature which we hope to look into again in the future
Mit anderen Worten: rabl.nuclearelephant.com wurde abgeschaltet, und es ist fraglich, ob sie jemals wieder online geht. Also kann man diese Blacklist getrost aus seiner Serverkonfiguration entfernen.

Dienstag, 14. April 2009

WLAN aktivieren

Also mal unter uns Klosterschwestern: kann man das An- und Abschalten der WLAN-Funktion bei Notebooks und Netbooks nicht irgendwie standardisieren? Total gewöhnt an Geräte, wo man das mit einer Tastaturkombination aus FN und einer der F-Tasten erledigen konnte, saß ich heute früh vor einem Notebook (ein Amilo Pi 1556), wo es genau so nicht funktionierte. Überall habe ich nach einem Zeichen oder Knopf für das WLAN-Modul gesucht...


...und habe anschließend doch das Kabel genommen. Nur, um dann gerade aus dem Benutzerhandbuch zu dem Gerät zu erfahren, dass das Amilo tatsächlich doch einen richtigen Schalter fürs WLAN besitzt. Zu allem Überfluss ist der sogar nicht einmal klein. Wenn man vor die Gehäusefront guckt, dann muss man schon sehr blind sein, den zu übersehen. Und doch ist es mir vorhin passiert. Ich glaub, ich klebe da gleich erst einmal ein paar wegweisende Neonpfeile drauf...

Firefox Suchmaschine für TYPO3 Extension Repository (TER)

Ich habe mir gerade in einem Anflug von Langeweile ein neues Search-Plugin für meinen Firefox geschrieben. Genauer gesagt handelt es sich bei diesem Such-Plugin um die Suchmaschine für Extensions im TYPO3 Extension Repository (TER). Wenn man es richtig installiert hat (Anleitung z.B. hier), dann hat man beim Browser im Suchfeld eine weitere Suchmaschine zur Auswahl, welche die TYPO3-Extensions nach Suchbegriffen durchsucht.

Dieses Suchplugin ist im OpenSearch-Format gehalten, so dass es auch aus anderen Programmen und Browsern wie z. B. dem Internet Explorer (IE7 und aufwärts) verwendet werden kann.

Zum Download gehts hier: TER Search-Plugin
(sollte der Link mal nicht mehr funktionieren, dann bitte kurz mit einem Kommentar melden)

Sonntag, 12. April 2009

Afrob feat. Ferris MC - Reimemonster


(Afrob - Rolle mit Hip Hop)

Hilfe - Ich fühle mich alt

...mal wieder. Jetzt habe ich gestern mal so ganz beiläufig erfahren, dass einer, den ich früher mal zu meinen besten Freunden gezählt habe (mittlerweile sieht man den kaum noch, da umgezogen), diese Woche heiraten wird. Die Einschläge kommen näher. Und ich fühle mich auf einmal wieder ein Stück älter. Bin ich schon in dem Alter, wo andere Leute übers Heiraten nachdenken? Also vernünftig nachdenken. Nicht so wie Kiddies Anfang 20, die vor noch nicht allzu langer Zeit Scherze der Marke "Verliebt-Verlobt-Verheiratet" gemacht haben und insgeheim vielleicht noch gar nicht wissen, worauf sie sich da einlassen.

Es ist schon schlimm. Auf der einen Seite heiratet einer, auf der anderen Seite hat eine schon gebaut und 2x geworfen. Und dazwischen sitzt einer, der noch nicht einmal einen Baum gepflanzt hat. Scheinbar besteht hier dringender Nachholbedarf. Ich muss weg...

Freitag, 10. April 2009

Karfreitag - Tag der Sandalenfilme

Mehr muss man eigentlich schon gar nicht dazu sagen. Am Karfreitag braucht man die Glotze eigentlich gar nicht anschalten, denn überall wird man mit sog. Sandalenfilmen gequält:

Als Sandalenfilm werden in Abgrenzung zum Antik-Monumentalfilm (meist abwertend) Spielfilme bezeichnet, die in der Zeit der Antike spielen und mit einem mehr oder weniger großen Aufgebot sandalentragender Komparsen arbeiten. In den bedeutendsten Werken dieses Genres haben aber auch Schauspieler von Weltruf mitgewirkt. (Wikipedia)
Also: nutzt das schöne Wetter und hängt nicht den ganzen Tag vor der Flimmerkiste rum!

Donnerstag, 9. April 2009

Frauen verstehen

Für all diejenigen, die versuchen, die Frauen zu verstehen, habe ich einen netten Tipp entdeckt:

Such dir zum Verstehen lieber was Zugänglicheres, z.B. Quantenoptik.

Mittwoch, 8. April 2009

H&M Handtücher

Ich wusste gar nicht, dass man bei H&M auch Handtücher - genauer gesagt: Küchenhandtücher/Trockentücher - bekommen kann. Das ist mir gerade beim Abspülen meiner Bürokaffeetasse aufgefallen. Man lernt nie aus...

Dienstag, 7. April 2009

munin installiert - zeigt keine Werte an

Also wenn man sich mal ein paar How-Tos zur Installation vom Monitoring-Tool "munin" unter Linux - in meinem Fall Debian; z.B. hier - durchliest, dann könnte man meinen, dass das Ding eigentlich total einfach zu installieren ist. Einfach ein "apt-get install munin munin-node" und fertig.

An sich ist das auch wohl so. Die Grundinstallation ist damit erledigt, und eigentlich läuft das Ding dann auch. Eigentlich.

Ich war leider etwas ungeduldig und wollte nicht noch 5 Minuten auf den Cronjob warten, bis das Teil das erste Mal durchläuft. Und genau das war der Fehler. Ich habe das munin-Cronscript als root mit der Option --force-root aufgerufen. Somit werden - wenn es der allererste Durchlauf ist - alle Datendateien mit dem Benutzer root und nicht als munin erstellt. Läuft der Cronjob dann anschließend unter dem Benutzer munin, so hat der natürlich keine Rechte an den Dateien und kann da nicht reinschreiben.

Böser Fehler, der einen Neuling auch gern mal einen Vormittag beschäftigen kann. Letztlich bin ich aber dem Problem durch Analyse der Logdateien unter /var/log/munin auf die Schliche gekommen und habe die Dateibesitzer schnell alle passend auf munin abgeändert. Soweit ich das nach 20min (=4 Durchläufe) beurteilen kann, scheint jetzt alles zu laufen.

Gott sei Dank. Dann kann ich mich ja jetzt gepflegt dem Backupkonzept widmen.

Montag, 6. April 2009

Linux: Dateisystem einer Partition anzeigen

Wenn man mal den Typ des Dateisystems einer Partition "vergessen hat" oder einfach nur wissen will, welches Dateisystem auf einer bestimmten Partition läuft, dann reicht folgender Befehl:

file -s /dev/sdc1
Wobei /dev/sdc1 die Partition darstellt, die man überprüfen möchte.

Komfortabel alle Partitionen auflisten kann man auch mit dem Tool "blkid":
blkid
Das listet dann alle Partitionen samt UUID und Dateisystemtyp auf.

Präsent: Krimi und Wein - netter Start in die Woche

Da sitzt man nichtsahnend im Büro. Es klingelt, und der UPS-Bote - scheinbar starker Kettenraucher - steht in der Tür mit einem Paket für mich. Nicht für die Firma. Für mich ganz alleine. Ha! In Your Face, Kollegas!

Nachdem ich das Ding mit einem gekonnten Hieb meines MacGyver-Allzweckwerkzeugs Schweizer Herkunft aufgesäbelt hatte, rieselten zunächst erst einmal gefühlte drei Tonnen Papierschnippsel (längliche Konfettiform) auf den Boden. Gut, dass ich gerade alleine bin und keiner eine Tür oder Fenster aufgemacht hat, sonst wäre das in Schneegestöber ausgeartet. Einer meiner Kunden wollte wohl auf diesem Wege seine Zufriedenheit ausdrücken. Kommt vor. Sollte öfter vorkommen, aber das Wort Danke ist zwischen Kunde und Dienstleister offenbar nicht oft im Gebrauch.

Was war also drin im Paket? Die Antwort: noch ein Paket. Genauer gesagt eine Geschenkpackung, welche einen Kurzkrimi "Noch eine Leiche im Keller - Kriminalgeschichten rund um den Wein" und eine 2006er Flasche Frankenwein "Traminer Spätlese, trocken" enthielt. Prima. Die Mittagspause ist gerettet :D

Ein netter Start in die Woche. Von mir aus kann es so weitergehen, zumal es auch noch eine kurze Woche ist. Aber ich traue dem Frieden noch nicht. Schließlich ist heute Montag. In diesem Sinne: Prost!

Freitag, 3. April 2009

USB - Universeller Stecker Basst net

Ok, die Überschrift ist an ganz schön langen Haaren hergezogen. Aber was ich mich schon immer gefragt habe: ist es überhaupt möglich, einen USB-Stecker auf Anhieb(!) richtig herum einzustecken?

Mittwoch, 1. April 2009